Die HR-Szene Österreichs trifft sich in der Wiener Hofburg
By |Published On: November 16th, 2022|819 words|4,1 min read|

Letzte Woche Donnerstag durfte ich bei dem Haufe Talent Event im Hotel Sacher dabei sein. Ein spannendes Format in einem einzigartigen Ambiente.

Wir wurden durch Thomas Kronsteiner, Sales Manager Austria – Haufe Group,  herzlich willkommen geheißen und dann ging es auch schon nahtlos über in die Vorträge.

Gestartet wurde mit einem Impulsvortrag des CEOs der Sacher Group Matthias Winkler, der offen und ehrlich Einblicke in die Personalarbeit der Sacher Gruppe gab.

Impulsvortrag von Matthias Winkler, CEO Sacher Group

In der Hotelbranche hat sich durch Covid-19 einiges verändert, so auch das klassische Ziel-Publikum des traditionsreichen und berühmten Hotels am Ring. Der Wettbewerb hat dramatisch zugenommen und der klassische „Sachergast“ ist nicht mehr so einfach zu definieren.

Auch junges Publikum, wie Influencer oder Start Up Gründer, sind aktuell Gäste mit erhöhter Nachfrage. Deshalb musste sich das Traditionshaus an die neuen Bedürfnisse dieser Zielgruppe anpassen. Digitalisierung war hier das Zauberwort – Die Neukund*innenbindung läuft hier bereits vor der Anreise über die digitale Kommunikation ab. Kundenbedürfnisse und deren Erwartungen zu erfüllen, stehen immer noch an erster Stelle.

Die hohen Ansprüche des Hauses wollen auch durch die neuen Kanäle gewahrt werden. Nicht nur was die Kunden betrifft – die Digitalisierung hat auch die Arbeitsprozesse der Mitarbeiter*innen verändert.
Man arbeitet nun projektbasiert, die Kommunikation läuft zu 90% über eine Mitarbeiterapp und ist völlig digitalisiert. Recruiting Prozesse wurden überdacht, nicht nur die Erfahrung sondern die Persönlichkeit zählt. Der Weg in die Zukunft ist für Sacher klar: Weg von „on size fits all“ hin zu auf maximale Individualisierung für Kunden und Mitarbeiter*innen.

Ein Beispiel: Dienstpläne werden von den Mitarbeiter*innen geschrieben und nicht von der Geschäftsleitung, um besser auf die Bedürfnisse der einzelnen einzugehen. Diese Art der Führung, ein Dienstleister zu sein für sein Team, ist nicht bei allen gut angekommen und daher gab es eine hohe Fluktuation im Managementbereich. Das Unternehmen ist überzeugt davon, dass Mitarbeiter*innen keine Kosten verursachen, sondern eine Investition in die Zukunft sind. 
#hrpassionista,

Teams sind die Powerzellen für leistungsstarke Organisationen

Danach folgte ein fachlicher Input von Jens Noll von Haufe Talent zu der Studie: „Teams sind die Powerzellen für leistungsstarke Organisationen”.

Gemeinsam mit der Universität St.Gallen und der Hochschule für Technik Stuttgart erforschte Haufe Talent die Bedeutung der Teamarbeit in Unternehmen und deren Abteilungen, darunter auch HR. Eine schockierende Tatsache wurde dadurch entdeckt: im Schnitt wissen nur 21% der Mitarbeiter*innen, welche Strategie in ihrem Unternehmen verfolgt wird.

Was das für den Unternehmenserfolg und den Zusammenhalt der Mitarbeiter*innen bedeutet, ist ganz klar. Hier gibt es eindeutigen Handlungsbedarf, wie gezielte Kommunikation der Vision und Mission oder auch geplante Aktivitäten, um Mitarbeiter*innen informiert und engagiert zu halten. Auch Zielvereinbarungen und Mitarbeiter*innengespräche sind hier sicher einer der wichtigsten Aspekte, um Klarheit zu schaffen.

Gemeinsam legobauend die Zukunft gestalten

Dann folgte der krönende AbschlussLego®SeriousPlay® begleitet von Markus Stoisser. Gemeinsam lego bauend die Zukunft gestalten war die Devise. Wir wurden in Kleingruppen aufgeteilt, um gemeinsam mit einer Vielzahl von Lego® Steinen an einer Vision für die Zukunft zu bauen. Wie man sich das vorstellen kann?

Zuerst bauten die Teams sich selbst und kreierten anschließend mit den unterschiedlichsten Bausteinen Sinnbilder für ihren Weg in die Zukunft. Manche bauten Brücken, andere Türme oder auch völlig kreative Konstrukte, die einem viel Raum für Interpretation ließen.

Die Steine, die für das finale Werk benutzt werden durften, waren begrenzt und daher stand man als Team vor der Herausforderung, mit wenig Bausteinen viel auszusagen. Das wirklich besondere an dieser Erfahrung war, dass das Bild, das geschaffen wurde, einen Erklärungsbedarf haben sollte. Es stellte sich heraus, dass man zu schnell “wertet” und vorschnell Schlüsse zieht. So gab es für die Gruppen insgesamt ein sehr interessantes Learning!

Mein Fazit

Ein Abend mit viel Input, Inspiration und Networking, der mich noch viele Tage danach beschäftigt hat.

Ich war beeindruckt, dass Sacher den mutigen Weg der Mitarbeiter*innen-Dienstpläne gewählt und bei der Digitalisierung eine Vorreiterrolle übernommen hat.

Durch den Vortrag von Haufe Talent wurde ich wieder darin bestätigt, dass alle Mitarbeiter*innen an einem Strang ziehen müssen. Man soll stets das gemeinsame Ziel vor Augen haben.

Klarheit in seine Aussagen zu bringen hat sich auch wieder bei Lego®SeriousPlay® bewahrheitet. Sichtweisen zu hinterfragen und eine andere Perspektive einzunehmen, waren die stärksten Learnings für mich in diesem Workshop.

Es war ein gutes Gefühl, zusammen mit Branchen-Kolleg*innen einen gemeinsamen Weg für die Zukunft zu bauen.

Leave A Comment

Über die Autorin

Marion Eppinger ist die #hrpassionista

Sie ist Influencerin für Trends im HR-Bereich. Richtungsweisend und agil für Top-Themen der Branche.

Sie möchten mehr über dieses Thema wissen?

Dann seien Sie mutig und schreiben Sie mir. Gerne vereinbaren wir ein kostenfreies Erstgespräch, max. 30 Minuten, um etwas tiefer in diese Materie einzutauchen.

Connect with
the #hrpassionista

Sie möchten mehr über
#whatstrendinginHR wissen?

Alle Rechte bleiben beim Urheber. Es wird keine Haftung für Inhalte oder deren Herkunft übernommen. All rights belong to their owner.